Freizeitsportler brauchen keine zusätzliche Ernährung

Sep 6th, 2017 | By | Category: Aus dem Sportzentrum, Gesundheit & Ernährung, Leitartikel

Gemüse und Obst gehören zu einer gesunden Ernährung Foto: lily/fotolia

Wer Freizeitsport betreibt braucht im Gegensatz zum Leistungssportler keine zusätzliche Ernährung. Die normale alltägliche Ernährung reicht vollkommen aus. Doch sollte der Freizeitsportler wie auch der Nichtsportler darauf achten, was er isst und wie viel er isst. Grundsätzlich sollte man sich gesund ernähren und auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Auf dieser Basis kann man seine Leistungsfähigkeit  weiter optimieren.

Selbst bei einer sportlichen Betätigung von drei bis vier Stunden in der Woche beträgt der zusätzliche Energieverbrauch nur etwa 2000 kcal/Woche, was durch eine normale Ernährung kompensiert werden kann.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat in diesem Zusammenhang zehn „goldene Regeln“ für eine vollwertige Ernährung festgelegt:

  • Vielseitig, aber nicht zu viel
  • Weniger Fett und fettreiche Lebensmittel
  • Würzig aber nicht zu salzig
  • Wenig süßes
  • Mehr Vollkornprodukte
  • Reichlich Gemüse, Kartoffeln und Obst
  • Weniger tierisches Eiweiß
  • Trinken mit Verstand
  • Öfters kleine Mahlzeiten
  • Schmackhaft und schonend zubereiten

Mit einer abwechslungsreich zusammengestellten Nahrung können alle benötigten Nährstoffe in ausreichender Menge zugeführt werden.

 

 

 

Tags: , , ,

Hinterlasse einen Kommentar!