Sport für Körper und der Seele

Jan 26th, 2014 | By | Category: Fitness, Training & Freizeit, Leitartikel
Sport hilft gesund zu bleiben und sein Ziel zu erreichen.

Sport hilft gesund zu bleiben und sein Ziel zu                        erreichen.                                                                                       Foto: Goldencow images/fotolia

Unter der Überschrift „Mehr Lebensqualität durch einen veränderten Stoffwechsel“ habe ich in meinem letzten Artikel (8.3.2014) über die Bedeutung von Sport für einen verbesserten Energieumsatz berichtet. Im folgenden möchte ich über die einzelnen Veränderungen  kurz eingehen.

Herz

Gerade der Ausdauersport lässt den Herzmuskel wachsen. Auf diese Weise kann das Herz mit jedem Ausstoß mehr Sauerstoff an die Zellen tansportieren. Unser Herz wird gerne mit einem Motor verglichen: Je größer der Hubraum, je kräftiger der Motor! Im Gegensatz zu einem kleinen Motor arbeitet ein gr0ßer ökonomischer. Das vergrößerte Herz braucht für dieselbe Leistung also wesentlich weniger Arbeit zu verrichten. Durch den Ausdauersport werden mehr Mitochondrien gebildet. Sie dienen der Energieversorgung der Zellen.  Weitere Vorteile: Ausdauersport hält die Gefäße elastisch, beugt Arteriosklerose vor und senkt den Blutdruck.

Lunge

Durch den vermehrten Sauerstoffbedarf des Körpers bei einer Ausdauerbelastung passt sich auch die Lungenstruktur veränderten Bedürfnissen an. Auch dieses Organ wird kräftiger und über die Bronchien gelangt mehr Sauerstoff in das Blut.

Gelenke

Auch hier gilt: Niedrige Reize führen zu keiner Veränderung, mittlere sind sehr nützlich und zu große Reize schaden der Gesundheit. Während die Gelenke bei falschen Belastungen Schaden nehmen, verhindert wohl dosierte Bewegung vorzeitigen Gelenkverschleiß. Dabei schützt auch die neu aufgebaute Muskulatur die Gelenke, Sehnen und Bänder.

Knochen

Ausreichende Bewegung ist Balsam für die Knochen. Gerade das Gerätetraining hat sich hier bewährt. Denn bei jeder ausreichend großen Muskelkontraktion wird über die Sehne, mit der der Muskel am Knochen befestigt ist, auf die Knochen ein Wachstumsreiz ausgeübt. Ein guter Schutz vor Osteoporose.

Verdauung

Sport hilft bei der Verdauung. Eigentlich ein Paradoxum. Denn Aktivtät bringt normalerweise das sympatische Nervensystem in Trab, welches eigentlich die Verdauung hemmt. Gleichzeitig wird aber auch als Reflex auf den Sport der Parasympatikus aktiviert, der die Verdauung ankurbelt. Sport ist also auch ein probates Mittel gegen Verdauungsstörungen.

Psyche

Psychophysische Regulation heißt hier Stichwort. Richtig ausgeführter Sport tut der Seele gut, denn die Hormonküche im menschlichen Körper kommt so richtig in Schwung. Sport kann trägen  Menschen helfen wieder aktiver zu werden und gestressten Menschen zur inneren Ruhe zu kommen.

Immunsystem

Sport stärkt unser körperliches Immunsystem. Das gilt heutzutage als Tatsache. Studien haben aufgezeigt, das dadurch die Aktivität bestimmter Immunzellen verändert wird. Aber wie so oft, kommt es auch hierbei auf das richtige Maß an. In Phasen starker Beanspruchung ist der Schutz zwar erhöht. Doch danach fällt er deutlich ab. Die Zeiten der Erholung sind daher besonders wichtig.

Rücken

Auch der Rücken profitiert ganz eindeutig von ausreichender und richtig ausgeführter Bewegung. Die Durchblutung wird angeregt, die Rückenmuskulatur und Bandscheiben werden gestärkt.

Wir ihr seht alles gewichtige Gründe seinen Körper regelmäßig richtig und ausdauernd zu trainieren. Ältere Einsteigern sollten sich jedoch vorher von einem Arzt durchchecken lassen.

 

 

 

 

 

 

 

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar!