Zuviel Training schadet der Gesundheit

Jul 14th, 2013 | By | Category: Fitness, Training & Freizeit, Leitartikel

Je härter das Training - je größer das Ruhebedürfnis Fotolia/Yanlev

Je härter das Training – je größer das Ruhebedürfnis
Fotolia/Yanlev

Wie der Leistungssportler sollte auch der Fitness-Sportler auf ausreichende Erholungsphasen achten. Denn der Muskel wächst nicht während, sondern nach einer ausreichend intensiven Trainingseinheit. Ansonsten besteht die Gefahr eines „Übertrainings“, was den Körper auf ungesunde Weise stresst. Ein Mehr an Quantität ist nicht gleich einem Mehr an Qualität. Die Gleichung mehr Muskelarbeit gleich mehr Muskelwachstum funktioniert nur bei einem ausgeglichenen Verhältnis von Anstrengung und Entspannung.

Belastungsintensität ausschlaggebend

Die notwendige Zeit der Entspannung hängt von der vorherigen Belastungsintensität zusammen. Je härter das Training, je länger ist die Zeit für die notwendige Erholung. Diese muss nicht passiv gestaltet werden. Bewegung ist auch in dieser Phase durchaus sinnvoll. Ein leichter Dauerlauf, Fahrradfahren, Wandern oder Schwimmen, um hier nur einige der vielen Möglichkeiten zu nennen, bieten sich da an. Auf diese Weise werden die während des Trainings verstärkt gebildeten Metaboliten (Stoffwechselprodukte, wie zum Beispiel das Lactat) abgebaut. Dieser Vorgang ist notwendig um die Transportwege des Sauerstoffs an die energieverbrauchenden Zellen wieder zu optimieren.

Richtige Ernährung

Auch die richtige Ernährung nach dem Training spielt eine wichtige Rolle. Die leeren Speicher müssen vor allem mit Natrium, Kalium, Kohlenhydraten und Aminosäuren wieder auf gefüllt werden. Da Getränke viel schneller als feste Nahrung vom Körper aufgenommen werden, sollte man jetzt Mineral- und Proteingetränke zu sich nehmen. Denn ohne ausreichende Proteinversorgung ist das gewünschte Muskelwachstum nicht zu erreichen.

Erholung durch den Schlaf

Wichtig ist natürlich auch ein ausreichender Schlaf. Gerade er ist für die Regeneration des Körpers unerlässlich. Sechs bis acht Stunden lang sollte er schon sein. Je härter das vorangegangene Training, je intensiver je länger das Schlafbedürfnis. Erholsam und entspannend wirkt darüber hinaus ein Besuch der Sauna. Ein Wechsel von Wärme und Kälte reduziert die Muskelspannung und wirkt sich auch auf die Psyche sehr positiv aus. Erklärtes Ziel sollte es sein Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und somit Gesundheit und ein positives  Lebensgefühl zu erreichen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar!