Eine Studie über Wasser, Limo und die Kilos…

Okt 25th, 2012 | By | Category: Gesundheit & Ernährung, Leitartikel

Das New England Journal of Medicine hat in diesem Jahr eine Studie veröffentlicht, die zeigt, wie sich die Wahl des Durstlöschers auf das eigene Körpergewicht auswirkt. Eine etwa doppelt so schnelle Gewichtszunahme waren im Schnitt nach einem Jahr zwischen Interventionsgruppe und Kontrollgruppe festzustellen.

Die Studie wurde vom Boston Children Hospital durchgeführt. Verglichen wurden bereits übergewichtige oder fettleibige Kinder und Jungendliche. Dabei bekam eine Gruppe 1 Jahr lang Wasser und kalorienarme Durstlöscher nach Hause geschickt und wurde immer wieder motiviert, auf zuckerhaltige Getränke zu verzichten. Eine zweite Gruppe löschte ihren Durst wie bisher, vermutlich überwiegend mit Säften, Cola, Limo etc.

Letztendlich nahmen beide Gruppen zu (ich vermute, die Ernährung wurde nicht umgestellt, nur die Getränke).Während des einjährigen Projektzeitraumes konnte auf der einen Seite eine Zunahme des Körpergewichts um im Schnitt 1,75 Kilo festgestellt werden, während aber auf der anderen Seite das Gewicht sogar um’s Doppelte, nämlich um im Schnitt 3,85 Kilo anstieg. Als die Zustellung der kalorienarme Getränke eingestellt wurde, glichen sich die beiden Gruppen wieder an.

Sogesehen hat die Wahl des Getränkes durchaus einen Einfluss auf das Gewicht, so dass auch eine solche kleine Entscheidung große Wirkung zeigen kann. Nur deshalb abzunehmen wird zwar nicht funktionieren – hier fehlt der Sport und die Ernährungsumstellung – aber immerhin wird der hohe Abstand zwischen Kalorienaufnahme und -verbrennung verringert, was sich an einer deutlich langsameren Gewichtszunahme bei konsequenter Vermeidung von kalorienreichen Getränken zeigt.

Ich sag’s ja immer wieder und wiederhole mich gerne:

Das Gewicht bleibt nur dann stabil, wenn die Kalorienaufnahme und die Kalorienverbrennung des Körpers sich die Waage halten. Und hierfür muss man an beiden Schrauben drehen: Bewusste Lebensmittel und Getränke für die Kalorienaufnahme und Sport für die Kalorienverbrennung. Möchte man abnehmen, muss man an beiden Schrauben noch etwas weiter drehen, um am Ende des Tages ein Kaloriendefizit zu erzeugen. Klingt doch ganz einfach, oder 😉

Bild: © Matthew Bowden | Dreamstime.com

Tags: , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar!