Leistungsfähiger durch Kraft- und Ausdauertraining

Apr 4th, 2012 | By | Category: Fitness, Training & Freizeit, Leitartikel

Ein gesundes Leben ist verbunden mit ausreichender Bewegung.

Peter (54) wohnt im Bergischen Land.  Wenn er früher zu Fuß bergauf stiefelte, dauerte es nicht lange und sein Herz begann zu rasen. Atemnot zwang ihn immer wieder zu kleinen Pausen. So konnte es nicht weitergehen. Er erwähnte seine Probleme im Gespräch mit seinem Arzt, der ihm nach einer gründlichen Untersuchung riet, unbedingt  seine Ausdauer zu trainieren. Schließlich gelte es in seinem Alter, Herzerkrankungen vorzubeugen und leistungsfähig zu bleiben. Da könne nur ein Kraft- und Ausdauertraining  helfen. Peter nahm sich damals den Rat seines Arztes zu Herzen. Er begann mit einem systematischen Lauftraining  und stärkte zusätzlich seine Muskelkraft in einem Fitnessstudio. Seitdem geht es ihm körperlich und seelisch sehr gut. Und die Berge schafft er heute mit Bravour.  Heute bedauert er, nicht schon früher mit dem Training begonnen zu haben.

Was ist nun mit seinem Körper passiert? Warum fühlt Peter sich heute so wohl in seiner Haut?

Das Herz eines untrainierten Menschen ist so groß wie eine geballte Faust.  Ein Ausdauertraining – also eine sich wiederholende gezielte dauerhafte Belastung über eine gewisse Zeit – lässt den Herzmuskel wachsen.  Bei bestimmten Leistungssportlern kann sich das Volumen dieses Muskels dadurch verdoppeln.  Eine durchaus positive Entwicklung. Vergleicht man das Herz mit einem Automotor, so wird schnell klar, dass ein doppelt so großer Motor für dieselbe Leistung  nur die halbe Kraft aufzuwenden braucht.  Mit jedem Herzschlag wird mehr Blut über das Gefäßsystem in den Körper gepumpt und zu den arbeitenden Zellen gebracht, wo sich dann der mitgebrachte Sauerstoff entladen kann. Folgerichtig führt das Ausdauertraining  auch zu einer Vergrößerung des  Lungenvolumens. Die Atmung während des Trainings wird ruhiger und gleichmäßiger und die dabei aufgenommener Sauerstoffmenge pro Atemzug deutlich an.

Höherer Energieumsatz

Auch die Muskulatur bekommt nun einiges zu tun.  Um ihrer neuen Anforderung gerecht zu werden, muss sie sich verändern.  Sie vergrößert die Anzahl ihrer Mitochondrien.  Sie sind sozusagen die „Kraftwerke“ der Zellen, die dadurch ihre Wirksamkeit erhöhen. In ihnen werden die Nährstoffe, die der Körper über Speisen und Getränke aufnimmt,  in Verbindung mit Sauerstoff  verarbeitet. Auf diese Weise entsteht die für die vielen Muskelkontraktionen notwendige Energie. Für eine bessere Verteilung des Blutes sorgt hingegen die Erweiterung der kleinen Kapillargefäße. Sie bilden quasi die Verbindungern zu den Zellen, die ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden wollen.

All diese körperlichen Veränderungen ermöglichen es uns,  größeren Belastungen besser gewachsen zu sein. Der Mensch ist bis zu seinem Tod trainierbar und ein geeignetes Training lohnt sich fast immer!

Tags: , , , , , , , ,

One Comment to “Leistungsfähiger durch Kraft- und Ausdauertraining”

  1. Lennard sagt:

    Die guten Aspekte des Ausdauertrainings finde ich sehr gut aufgelistet und man darf auch nicht vergessen, dass stark zu sein nicht alles ist. Vielen dank für den super Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar!