Beachtliche Erfolge durch zielgerichtetes Training

Dez 7th, 2011 | By | Category: Fitness, Training & Freizeit, Gesundheit & Ernährung, Leitartikel

Ausdauertraining dient dem Erhalt der Gesundheit

In meinem letzten Artikel „Richtiges Training verlangsamt das Altern“ habe ich deutlich gemacht, welch großen Einfluss körperliches Training für den Erhalt der Gesundheit und damit der Selbstständigkeit im Alter hat. In den nun folgenden Artikeln soll eine detaillierte Betrachtung der körperlichen Veränderungen durch ein zielgerichtetes Training erfolgen.

Training beeinflusst die Organtätigkeit

Die Arbeitsmuskulatur ist das mit Abstand größte Organ des menschlichen Körpers. Von ihr sind praktisch alle anderen Organe im menschlichen Körper abhängig. Ein großer Vorteil ist ihre Anpassungsfähigkeit. Wird von der Muskulatur eine größere Leistung verlangt, dann versucht sie durch strukturelle und funktionelle Veränderungen die neue Herausforderung erfüllen zu können. Dies gilt für jedes Lebensalter. Auch die Organe von bewegungsarmen Menschen scheinen vorgealtert zu sein. Häufig ist ihre Funktionsfähigkeit eingeschränkt. Diese Menschen haben meist wenig körperliche Reserven bei gleichzeitiger Herabsetzung ihrer Belastbarkeit und Steigerung ihrer Anfälligkeit für Erkrankungen.

Wenig Training hilft

Schon ein zweimaliges Training in der Woche kann diese Situation deutlich verbessern. Wer regelmäßig trainiert ist nicht nur leistungsfähiger und fühlt sich wohler, der leidet auch weniger unter den sogenannten Alterskrankheiten wie zum Beispiel der Arthrose, die ihrerseits wiederum das Altern fördert. Ziel älterer Menschen sollte es sein nicht nur ihre Kraft, sondern auch ihre Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit zu fördern und das im Rahmen ihrer Möglichkeiten hinsichtlich der Leistungsfähigkeit des Herzens, des Kreislaufes, der Atmung, des Stoffwechsels, des Nervensystems, der Knochen und der Gelenke. Aber auch bei einer bestehenden Leistungsminderung können durch angemessene und zielgerichtete Trainingsmaßnahmen beachtliche Erfolge erzielt werden.

So gewinnt der ältere Mensch durch ein Krafttraining mehr Kraft, und durch ein Ausdauertraining mehr Ausdauer. Durch letzteres lässt sich der altersbedingte Rückgang der maximalen Sauerstoffaufnahme von 10 Prozent pro Dekade auf 5 Prozent senken. Mäßig dosierte Ausdauerbelastungen führen auch beim alten Menschen zu einer signifikanten Verbesserung der Leistungsfähigkeit des Herz-Lungen-Systems um bis zu 38 Prozent (je nach Ausgangslage) und damit zu einer höheren Leistungsreserve (Kayser 1992, Ehrsam 1997). So konnte z.B. bei älteren, herzgesunden Männern im Alter von 60 bis 82 Jahren durch ein drei bis fünfmaliges Ausdauertraining in Form von Walking oder Radfahren nach sechs Monaten ein Abfall der Ruheherzfrequenz, eine Zunahme der primär erniedrigten Herzratenvariabilität sowie eine signifikante Steigerung der maximalen Herzfrequenzrate unter Belastung nachgewiesen werden (Beere et al 1999).

 

 

 

 

 

 

 

Tags: , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar!