Nüsse und Obst sind gut für die Gesundheit

Okt 13th, 2011 | By | Category: Gesundheit & Ernährung, Leitartikel

Der Herbst bietet eine große Auswahl an heimischen Früchten

Dieses Jahr war die Ernte besonders gut. Obst und Nüsse gab es in unserer Gegend rund um Lohmar-Wahlscheid reichlich. Die Obst- und Nussbäume bogen sich unter dem Gewicht ihrer Früchte. Auf unseren Nordic-Walking Touren im Lohmarer Umland konnten wir der Versuchung nicht widerstehen. Häufig wurde eine Pause eingelegt, um von den verschiedenen Birnen– und Apfelsorten und die vielen Walnüsse rund um Lohmar zu naschen

Nicht nur Sportler sollten mehr Obst essen

Genau wie das Gemüse zählen auch das Obst und die Nüsse zu einer vollwertigen  gesunden Ernährung. Obst hat einen geringen Kaloriengehalt, besitzt Kohlenhydrate und kaum Fett und Eiweiß. Reichlich enthalten sind Mineralstoffe, Vitamine, Ballast- und Pflanzenstoffe. Der Gehalt an Vitalstoffen ist jedoch nicht immer gleich. Nicht jede Obstsorte weist die gleiche Menge auf und auch die Umweltbedingen unter denen das Obst heranwächst, sind entscheidend. Obst sollte man regelmäßig essen. Denn das gilt als einen guten Schutz gegen Zivilisationskrankheiten. Bei zusätzlichen Risikofaktoren, wie Übergewicht, Rauchen, Schwangerschaft, Sport und Stress sollte man sogar mehr als gewöhnlich davon essen. Obst eignet sich aufgrund seines Vitalstoffgehaltes sehr gut für eine Zwischenmahlzeit. Seine Kohlenhydrate sind leicht verwertbar und versorgen den Körper mit Energie.

Birnen wirken verdauungsfördernd

Birnen sind ernährungsphysiologisch dem Apfel sehr ähnlich. Sie enthalten jedoch mehr Eiweiß und Kohlenhydrate, dafür aber weniger Fett und Fruchtsäuren. Birnen enthalten neben den Vitaminen A, B und C auch so wichtige Mineralstoffe wie Kupfer, Jod, Magnesium, Phosphat, Schwefel, Zink und Kalium. Letzteres ist aufgrund seiner entwässernden Wirkung besonders wertvoll. Birnen wirken verdauungsfördernd und wirken der Entstehung von Bakterien im Darm entgegen. Besonders Schwangere und ältere Menschen profitieren von den Inhaltsstoffen der Birne. Ein Aufguss mit Birnenblättern hilft bei Harnwegproblemen. Aber Vorsicht: Bei darmempfindlichen Menschen können rohe Birnen mit Schale Blähungen verursachen!

Kein Cholesterin in Nüssen

Vorsicht: Nüsse haben einen hohen Fettgehalt und sind dadurch sehr kalorienreich. Ihr Nährwert ist je nach Sorte recht unterschiedlich. 100 Gramm Nüsse enthalten in der Regel 3 bis 10g Eiweiß, 17 bis 37 Gramm Fett, 8 bis16 Gramm Kohlenhydrate und 6 bis 35 Gramm Ballaststoffe. Da die Fette der Nüsse vorwiegend einfach oder mehrfach ungesättigt sind – eine Ausnahme bildet die Kokosnuss mit ihren gesättigten Fettsäuren – gelten sie als sehr gesund. Da es sich um rein pflanzliche Fette handelt, enthalten Nüsse auch kein Cholesterin. Stattdessen viele Mineralstoffe wie Magnesium, Kupfer, Kalium, Thiamin und Folsäure. Auch sind sie reich an Eisen, an B-Vitaminen und Riboflavin. Nüsse helfen aufgrund ihres Faserreichtums bei Verdauungsstörungen, Durchfall und Darmbeschwerden. Esskastanien sind hilfreich bei Problemen mit Hämorriden. Hingegen sollen Haselnüsse gut wirken gegen die Bildung von Nieren und Blasensteinen. Haselnüsse sollten jedoch nicht von Babys und Kleinkindern gegessen werden. Es besteht die Gefahr, dass sie darauf allergisch reagieren.

Viel Protein in Nüssen

Trotz des hohen Fettgehaltes gilt der Verzehr von  Nüssen als sehr gesund. Studien zufolge sollen sie das Risiko eines Herzinfarktes oder einer Erkrankung der Herzkranzgefäße senken. Die in den Nüssen enthaltendene sekundären Pflanzenstoffe sollen sogar das Risiko, an einigen Krebsarten zu erkranken, verkleinern. Diabetikern des Typ 2 helfen sie den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Nüsse liefern auch bis zum 25 Prozent hochwertiges Protein, vorwiegend Arginin. Für Vegetarier eine gute Möglichkeit ihren Eiweißbedarf zu decken.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar!