Mit Sport gegen Diabetes Typ II

Mai 9th, 2011 | By | Category: Gesundheit & Ernährung, Leitartikel

Messung des Zuckeranteils im BlutBewegungsmangel kann bekanntlich Auslöser vieler Krankheiten sein. Auch die Entstehung von Diabetes Typ II wird unter anderem darauf zurückgeführt. Ohne Sport wird wesentlich mehr Insulin benötigt, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. So sind Sport und eine gesunde Ernährung wichtige Maßnahmen gegen die Entstehung von Typ II Diabetes. Die Krankheit entwickelt sich, wenn das Insulin, das den Blutzuckerspiegel reguliert, seine ausreichende Wirkung verliert oder nicht mehr in benötigter Menge gebildet wird. Sport verbessert die Insulinwirkung und entlastet auf diese Weise die Insulin produzierenden Beta-Zellen in der Bauchspeicheldrüse. Darüber hinaus schütten Muskeln  Interleukine (körpereigene Botenstoffe der Zellen des Immunsystems) aus – dieser Stoff kann bei Diabetikern teils die Funktion des mangelnden Insulins übernehmen.  Durch die Bewegung nimmt der Körper vermehrt Zucker auf, wodurch wiederum das Fettgewebe – vor allem am Bauch – abgebaut wird. Durch Sport sollten in der Woche 1000 Kalorien zusätzlich verbraucht und  gleichzeitig  die Energiezufuhr über eine Diät eingeschränkt werden. Wenn dann auch noch ein individuell erstellter Trainingsplan die Grundlage bildet, dann lässt der Erfolg auch nicht lange auf sich warten.

 

Tags: , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar!